UBC magnofit Güssing Knights

Niederlage gegen die Schwäne

markus_heardDie Schwäne aus Gmunden waren heute für die Knights leider eine Nummer zu groß. In einem Anfangs noch ausgeglichenen Spiel halten die Ritter die ersten beiden Vierteln offen.

Mit Fortdauer der Begegnung setzt sich die routinierte Mannschaft der Swans immer weiter ab. 

 

 

 

 

 


Unser Team suchte von Anfang an erfolgreich den Weg zum Korb, und lies den Favoriten aus Gmunden kaum ins Spiel kommen. Güssings Coach Vogler rotierte viel, und brachte den Großteil des Kaders früh zum Einsatz. Durch gute Reboundarbeit konnten sich die Ritter immer wieder zweite Chancen in der Offense erarbeiteten. Durch eine durchwachsene Trefferleitung beider Mannschaften steht es nach den ersten 10 Minuten 11:14 für die Gäste.

 

Im zweiten Abschnitt finden die Schwäne besser ins Spiel. Die Knights halten kämpferisch dagegen, müssen jedoch konstant einem Rückstand nachlaufen. Durch eine gute Wurfausbeute kann sich Gmunden bis zur Halbzeit einen 32:39 Vorsprung herausspielen.

 

Die Swans erwischen auch den besseren Start in die zweite Halbzeit. Die routinierte Mannschaft aus Oberösterreich nutzt jeden Fehler der Knight aus, und setzt sich immer weiter ab. Die Ritter lassen in dieser Phase zu viele leichte Punkte zu, und machen sich selbst das Leben schwer. Die Gäste setzen sich zum Ende des dritten Viertels auf 43:62 ab.

 

frank_richardsDamit war schon vor dem Schlussviertel eine Vorentscheidung gefallen. Die Ritter finden zwar wieder in die Spur, und liefern ein gutes letztes Viertel ab. Der Sieg der Schwäne war aber nicht mehr zu gefährden. Die Knights haben mit Richards den Topscorer des Spiels und mit Heard den Top-Rebounder (10 Rebounds) der Begegnung in ihren Reihen. Der Favorit aus Gmunden feiert Dank einer mannschaftlich überzeugenden Leistung aber letztendlich einen 70:83 Auswärtserfolg.





 

Stimmen zum Spiel:

 

Headcoach Gery Vogler: Wir waren leider wieder nicht im Kopf bereit zu gewinnen. Wir hätten Gmunden unter 70 Punkten verteidigen müssen. Wir haben dumme Fouls gemacht und 1. Halbzeit zu nervös geworfen. Im Großen und Ganzen war es eine verschenkte Chance, da wir Mayes und Oppland gut unter Kontrolle hatten.

 

Headcoach Mathias Fischer: Wir haben gut verteidigt und auch gute Offense gespielt. Ich konnte alle Spieler einsetzen. Güssing hat Potential aufblitzen lassen, dass sie in Zukunft eine sehr gute Mannschaft werden können.

 

Markus Koch (Sportlicher Leiter Güssing Knights): Eine routinierte Gmundner Mannschaft hat abgewartet und jeden Fehler der Knights genutzt.

 

Scorer Güssing: Richards 28, Seel 10, Francois 9, M. Klepeisz 7, Jandrasits und Heard 6, S. Koch und Schäfer 2

 

Scorer Gmunden: Gabsys 16, Boylan 13, Mayer 12, Oppland 11, Murati 10, Mayes 9, Hütter 6, Kienesberger und Stelzer 2

 

 

 
Banner
Banner
Banner
Banner

Anmeldung




Sponsoren