UBC magnofit Güssing Knights

UBC magnofit Güssing Knights
Niederlage beim Tabellenführer!

SKRA281861:73 (37:53; 22:41; 15:16)

Der BC muss auch in diesem Spiel auf Ryan Richards verzichten. Die Gastgeber starten daher mit Danek, Boylan, Ray, Stazic und Pearson. Die Knights schicken Thomas Klepeisz, Koch, Jandrasits, Heard und Hunt aufs Parkett. Ian Boylan eröffnet per Jumper die Partie, Dario Hunt markiert per Lay Up die ersten zwei Punkte für Güssing. Shawn Ray mit den nächsten zwei Punkten, Heard mit zwei verwandelten Freiwürfen. Zwei Dreier von Benni Danek (10:4) zwingen Knights Coach Mijanovic nach 4 gespielten Minuten die erste Auszeit zu nehmen. Marcus Heard mit weiteren zwei Freiwürfen für die Ritter, doch Stazic postwendend mit dem Dreier. Dario Hunt verkürzt per AND 1 auf 13:9, Thomas Klepeisz per Dreier zum 13:12. Maurice Pearson per Dunk zum 15:12, ehe Hunt per Freiwürfe auf 15:14 verkürzte. Dario Hunt beendet auch das erste Viertel per Lay Up zum 15:16. Tomislav Gaspar eröffnet per Dreier das zweite Viertel, Elvis Kadic mit zwei für Güssing. Ray, Francois und Gaspar (per Dreier) erhöhten auf 25:18, was Radomir Mijanovic zwang, zum zweiten Mal die Notbremse zu ziehen-Timeout Güssing. Ray erhöhte auf 26:18, ehe Kadic per Dreier den Run unterbrach. Nun drehte Gaspar auf, 4 Punkte in Folge sorgten für das 30:21, Kadic erzielt das 30:22, was auch die letzten Knights Punkte in der ersten Halbzeit waren. Wien erzielte noch 10 weitere Punkte in Serie zum 41:22 Halbzeitstand. Das zweite Viertel ging mit 26:6 an die Hauptstädter.

Weiterlesen...
 
Vier Nachwuchsritter bei Nationalteam-Sichtungstraining dabei!

Hervorragende Auszeichnung für die U16 und U18 der Güssing Knights - Einberufungen in das Nationalteam

 

gasparLuka Gaspar wurde in das U18 Nationalteam Sichtungstraining  einberufen. Luka spielt neben der U18 auch noch im U21-Team  und ist im erweiterten Kader der Bundesliga. Wir wünschen Luka alles Gute und das ihm der Sprung unter die Letzten 12 Spieler gelingt!

Drei Spieler der U16 haben es geschafft zum Sichtungstraining des Nationalteams am 23. u. 24.3.nach Klosterneuburg eingeladen zu werden (Alexander Omischl, Jakob Ernst und Joachim Dujmovits).

 

 

Für Alexander Omischl ist es schon die zweite Nominierung, er steht schon länger auf der Liste des ÖBV und des Bundestrainers. alex

Alex gehört zu den härtesten Arbeitern im Nachwuchs unseres Vereins. Er verpasst selten ein Training und ist somit ein Vorbild für unsere  Spieler in Sachen Ehrgeiz und Konstanz geworden. Dieses Jahr hat er als Führungsspieler wieder einen großen Schritt vorwärts gemacht und sich als Teamleader etabliert.

 

jakobJakob Ernst zählt in seinem Jahrgang  zu einem der größten Talente im Österreichischen Nachwuchsbereich. Er ist körperlich und spielerisch für sein Alter so weit entwickelt das er trotz seiner Jugend zum Sichtungstraining eingeladen wurde. Jakob ist schon jetzt in der Lage Verantwortung zu übernehmen und eine Mannschaft zu Führen.

 

Joachim Dujmovits hat sich seine Einladung durch seinen Ehrgeiz, seinen unermüdlichen Einsatz im Spiel und im Training verdient. Er ist ein Spieler der immer vollen Einsatz zeigt und an seine Grenzen geht. Mit diesen Eigenschaften ist er ein wertvoller Spieler für jedes Team. dujmo

 

Die Güssing Knights sind sehr stolz und wünschen viel Erfolg!!!

 
Sieg im Sky-Livespiel gegen die Dukes!

IMG_000282:81 (56:66; 43:37; 30:15)

Die Knights starten wie aus der Pistole geschossen und legen ein 7:0-Run hin. Auch in der Verteidigung spielen die Ritter sehr aggressiv. Klosterneuburg kontert aber und kann die 7 Punkte Rückstand bis zur 6 Minute konstant halten. Die Güssinger geben aber wieder Gas. Claudio Vancura und Marcus Heard bringen von der Bank wieder neuen Schwung und können den Vorsprung bis zum Viertelende auf 30:15 ausbauen. Das 2. Viertel startet genau entgegengesetzt dem Ersten. Klosterneuburg spielt sehr konzentriert und holt mit einen 8:0-Lauf Punkt um Punkt auf. Bei den Knights ist der Korb wie vernagelt. Erst nach 5 Minuten gelingt der erste zählbare Erfolg. Ab diesen Zeitpunkt ist das Spiel ausgeglichen. Keine Mannschaft kann mehr einen Lauf hinlegen. Halbzeitstand: 43:37.

Weiterlesen...
 
Knappe Niederlage beim Meister!

Heard_Kloburg_10032013Ohne die verletzten Christoph Nagler und Jason Chappell begannen die Dukes mit Curtis Bobb, Matt Rachar, Momo Lanegger, Damir Zeleznik und Christoph Greimeister, bei den Knights starteten Thomas Klepeisz, Marcus Heard, Dario Hunt, Sebastian Koch sowie Manuel Jandrasits. Zwei Dreier von Zeleznik in Folge bescherten den Dukes einen guten Einstand, danach herrschte offensiv aber Flaute und die Knights stellten nach knapp vier Minuten von 0:6 auf 6:6. Kurz darauf brachte Hunt die Gäste erstmals in Führung, welche Greimeister aber postwendend zurückeroberte. Ab da verlief das Viertel ausgeglichen, Hunt und Heard scorten für die Güssinger, der Meister kam mehrmals über den eingewechselten Suljanovic zum Erfolg. 19:19 lautete der Spielstand nach 10 Minuten. Erster Höhepunkt im zweiten Viertel war ein unsportliches Foul von Payton an Heard, der sich dabei offenbar an der Schulter verletzte, aber schon wenig später wieder ins Geschehen eingreifen konnte. Kurz darauf wieder Aufregung im Dukes Castle - nach einem Offensivfoul der Güssinger kassierte Güssing-Coach Mijanovic ein technisches Foul nach zu heftiger Schiedsrichterkritik. Weiterhin verlief das Spiel spannend, die Führung wechselte des Öfteren und mit 33:34 ging es in die Kabinen.

Weiterlesen...
 
Historischer Triumph gegen Gmunden!

IMG_0114Gmunden muss auf Arnold verzichten. Die Knights können zwar komplett antreten, machen aber dort weiter wo sie gegen Oberwart aufgehört haben. Wenig Intensität und kein Wurfglück ergeben nach 10 Minuten einen 9:22 Rückstand. Dabei konnten Sie bis zur 5. Minute das Spiel etwas offen halten (7:8). Gmunden spielt sehr geduldig und nutzt die Verteidigungsfehler der Knights eiskalt aus. Das 2. Viertel startet zwar mit einem Korb von Gmunden zum 24:9. Güssing findet aber plötzlich ins Spiel. Der Rhythmus scheint wieder da zu sein. Nun wird Punkt um Punkt aufgeholt. Angeführt von Kadic legen die Ritter einen 12:0 Run zum 21:24 hin. Gmunden kontert zwar, kann sich aber nicht weiter absetzten. Nach 5 Minuten steht’s 29:24 für Gmunden. Die Ritter sind nun viel besser als im 1. Viertel, können aber den Abstand nicht weiter verkürzen. Im Gegenteil Brown stellt 15 Sekunden vor Schluss mit einem 3er auf 41:33.

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 Weiter > Ende >>

Seite 57 von 83
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Anmeldung




Sponsoren

 

 

 

Eurochallenge_colour